Briefe gegen das vergessen

Sie können mit Ihrem persönlichen Engagement dazu beitragen, dass Folter gestoppt, ein Todesurteil umgewandelt oder ein Mensch aus politischer Haft entlassen wird. Schreiben Sie bitte, im Interesse der Betroffenen, höflich formulierte Briefe an die jeweils angegebenen Behörden des Landes. Neben den Fallbeschreibungen haben wir Muster für die jeweiligen Appellbriefe als Download bereitgestellt, die Sie herunterladen und ausdrucken können. Leichter geht es nicht!

 

Sollten Sie eine Antwort auf Ihren Appellbrief erhalten, so schicken Sie bitte eine digitale 

Kopie an info@amnesty.de.

 

Folgen Sie den Links, wenn Sie Hilfen zum Briefeschreiben benötigen:

Tipps

Musterbriefe 

 

Die aktuellen Briefe (bitte absenden bis 31.01.2022)    

 

Dezember  2021

 

Philippinen        -   Leila de Lima

Russland           -   Vyacheslav Egorov 

Venezuela          -   Javier Tarazona und zwei weitere Personen

 


 

Philippinen - Senatorin Leila de Lima 

 

Die philippinische Senatorin Leila de Lima ist seit dem 24. Februar 2017 aufgrund politisch motivierter Anklagen inhaftiert. 

 

Verknüpfung zur Fallbeschreibung:  

 

https://www.amnesty.de/mitmachen/brief-gegen-das-vergessen/philippinen-leila-de-lima-senatorin-2021-11-28

 


Download
Musterbrief Philippinen in englischer Sprache
Zum Download
Brief_Philippinen_en_201212.rtf
Text Dokument 48.7 KB

Russland - Umweltschützer Vyacheslav Egoro

 

Der russische Umweltschützer Vyacheslav Egorov wurde am 14. Oktober 2021 zu einer Haftstrafe von einem Jahr und drei Monaten in einer Strafkolonie verurteilt, nur weil er sein Recht auf friedliche Versammlung wahrgenommen hat. 

Verknüpfung zu Fallbeschreibung: 

 

https://www.amnesty.de/mitmachen/brief-gegen-das-vergessen/russland-vyacheslav-egorov-umweltaktivist-2021-11-28

 

 


Download
Musterbrief Russland in englischer Sprache
Zum Download
Brief_Russland_en_201212.rtf
Text Dokument 47.8 KB

Venezuela - Javier Tarazona, Leiter der venezolanischen Menschenrechtsorganisation FundaREDES, wird vom Geheimdienst SEBIN willkürlich in Haft gehalten. Zwei weitere Mitglieder kamen unter Auflagen frei.

 

Die drei Menschenrechtsverteidiger waren am 2. Juli 2021 willkürlich festgenommen worden, nachdem sie versucht hatten, Schikanen durch Sicherheitskräfte bei der Generalstaatsanwaltschaft in der Stadt Coro anzuzeigen. Sie wurden wegen Aufstachelung zu Hass, Verrat und Terrorismus angeklagt. Trotz zahlreicher Anträge wurde den Rechtsbeiständen ihrer Wahl die Zulassung vor Gericht verweigert.

Verknüpfung zu Fallbeschreibung:

 

https://www.amnesty.de/mitmachen/brief-gegen-das-vergessen/venezuela-javier-tarazona-rafael-tarazona-omar-de-dios-garcia-2021-11-27

 


Download
Musterbrief Venezuela in englischer Sprache
Zum Download
Brief_Venezuela_en_201212.rtf
Text Dokument 49.6 KB