AMNESTY GRUPPE 1500  LADENBURG SCHRIESHEIM

Herzlich Willkommen

Wir freuen uns, dass Sie unsere Seite besuchen.

 

Amnesty International setzt sich auf der Grundlage der „Allgemeinen der Erklärung der Menschenrechte“ für eine Welt ein, in der die Rechte einer jeden Person geachtet werden. Amnesty International deckt Menschenrechtsverletzung weltweit auf und wird aktiv, wenn Menschen akut bedroht sind.

Die Amnesty Gruppe Ladenburg-Schriesheim unterstützt vor Ort die Aktionen und Kampagnen von Amnesty International und möchte zum Mitmachen und zur Mitarbeit auffordern. 


NÄCHSTER TERMIN


Sa.02. Februar 2024 AMNESTY INTERNATIONAL IM GESPRÄCH 

von 10:30 bis 12:30 Uhr
im Begegnungszentrum & Cafe "mittendrin", Kirchstraße 4 in Schriesheim
Gespräche und Informationen rund um das Thema Menschenrechte.
Interessenten haben die Gelegenheit, Petitionen, Briefe gegen das Vergessen und Urgent Action
Briefe zu unterzeichnen


Am Sa. den 17.Februar 2024 präsentieren wir im Begegnungszentrum & Cafe "mittendrin" Kirchstraße 4, in Schriesheim in der Zeit von 10:30 bis 12:30 Uhr den aktuellen Fall der Woche, den Sie mit Ihrer Unterschrift vor Ort unterstützen können. 

 

NOW OR NEVER | DER FALL JULIAN ASSANGE

LONDON: LETZTE ANHÖRUNG AM 20./21.FEBRUAR

 

Was war ?

Im April 2019 wurde Julian Assange von den britischen Behörden in der ecuadorianischen Botschaft in London festgenommen. Im Mai 2019 wurde er zu 50 Wochen Haft verurteilt, weil er gegen seine Bewährungsauflagen verstoßen hatte. Obwohl er bereits im September 2019 hätte freigelassen werden sollen, befindet er sich nach wie vor wegen eines Auslieferungsantrags der USA in einem britischen Hochsicherheitsgefängnis. Die USA fordern seine Auslieferung, weil er auf seiner Plattform WikiLeaks Dokumente veröffentlicht hat, die Handlungen des US-Militärs aufdeckten, die möglicherweise Kriegsverbrechen darstellen

Anlässlich des Tages der Menschenrechte am 10.12.2022 haben wir von der Amnesty Gruppe Ladenburg|Schriesheim mit dem Olympiakino in Leutershausen den Dokumentarfilm ITHAKA über Julian Assange gezeigt. Zu Gast war auch der ehemalige britische Botschafter, Journalist und Blogger Craig Murray. Er hat aus erster Hand über das persönliche Schicksal von Julian Assange berichtet und auf die gravierenden Menschenrechtsverletzungen gegen den WikiLeaksgründer hingewiesen.

Um was geht es jetzt?

Der britische High Court entschied im Dezember 2023, zu dem von Julian Assange angestrengten Rechtsmittelverfahren, eine zweitägige Anhörung am 20. und 21. Februar 2024 durchzuführen. Darin wird entschieden, ob ihm noch Rechtsmittel offenstehen oder ob er sich an den Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte wenden muss.

Nach Ansicht von Amnesty International würden Julian Assange in den USA schwere Menschenrechtsverletzungen drohen, u. a. Haftbedingungen, die Folter oder anderer Misshandlung gleichkommen könnten.

Was kannst du tun?

Unterschreibt unsere Petition zur Freilassung von Julian Assange!

Am Samstag den 17.Februar sind wir von Amnesty wieder von 10:30 – 12:30 im Begegnungszentrum & Cafe Mittendrin in Schriesheim vor Ort! Über eure Unterschriften würden wir uns dort sehr freuen.

 

Zeigt Solidarität und demonstriert in Mannheim und Heidelberg

Free Assange: in Mannheim am Samstag, den 17.2. um 13 Uhr, Start: Abendakademie Mannheim, dann Paradeplatz, Schlußkundgebung Plankenkopf

in Heidelberg, am Dienstag den 20.2. um 17 Uhr am Bismarckdenkmal

 


DER AMNESTY BRIEFMARATHON 2023 - ein grosser Erfolg


Der Briefmarathon fand vom 15. November bis 22. Dezember 2023 statt  In diesem Zeitraum konnte die AMNESTY GRUPPE LADENBUEG | SCHRIESHEIM wieder ein beachtliches Ergebnis erzielen. 

Insgesamt konnten 1231 unterschriebene Appellbriefe verschickt werden. Davon 905 Appellbriefe aus diversen Aktionen in: Stadtbibliothek Ladenburg, Rathaus Schriesheim, Begegnungszentrum & Cafe Mittendrin in Schriesheim, Olympiakino Leutershausen, nach Adventsgottesdiensten in Ladenburg, Schriesheim, Leutershausen, Weinheim, Dossenheim. 326 Appellbriefe in den Schulen Carl Benz Gymnasium in Ladenburg und Kurpfalz-Gymnasium in Schriesheim.

Wir danken allen Unterstützern und Helfern für ihr Engagement und ihre Solidarität. 

 

Für diese Personen haben wir uns beim Briefmarathon 2023 eingesetzt.

Rocky Myers sitzt seit drei Jahrzehnten in der Todeszelle in Alabama.

Onkel Pabai und Onkel Paul verteidigen ihr angestammtes Land im Norden Australiens

Chaima Issa darf sich nicht öffentlich äußern, weil sie die tunesische Regierung kritisiert hat 

Ahmed Mansoor verbringt schon mehr als sieben Jahre in Einzelhaft in den Vereinigten Arabischen Emiraten 


Amnesty Jahresbericht 2022/23 veröffentlicht: Gewalt und Leid zwingen Menschen zu Flucht und Protest


Millionen Menschen weltweit fliehen und protestieren, weil ihre Menschenrechte verletzt und sie ihrer Lebensgrundlagen beraubt werden. Eine wachsende Zahl von Regierungen unterdrückt mit Gewalt und Überwachung die Versammlungs-, Vereinigungs- und Meinungsfreiheit. Mit diesen zentralen Botschaften wurde Anfang dieser Woche der Amnesty International Report 2022/2023 (AIR) veröffentlicht. Der Bericht dokumentiert die Menschenrechtslage in 156 Staaten. In 85 davon (54 Prozent) setzten Sicherheitskräfte unrechtmäßige Gewalt gegen Protestierende ein. In 79 Ländern wurden Aktivist*innen willkürlich festgenommen (51 Prozent). In 29 Ländern wurde das Recht auf friedlichen Protest eingeschränkt. Unsere Pressemitteilung und alle anderen Informationen zum AIR findest du hier

Der  Amnesty International Report 2022/2023 in englischer Version als Download

Download
Amnesty Report 2022 2023 EN.pdf
Adobe Acrobat Dokument 6.5 MB

Auswahl aktueller Erfolge


Januar 2024 Iran: Nahid Taghavi vorübergehend freigelassen

 

1.180 Tage sind seit Nahid Taghavis Verhaftung vergangen, nun ist sie endlich wieder in Freiheit. Der 69-jährigen Deutsch-Iranerin wurde von iranischen Behörden am 9. Januar Hafturlaub gewährt. Dieser ist dringend notwendig, da sich der Gesundheitszustand der Frauenrechtlerin zusehends verschlechtert. Amnesty International und viele andere zivilgesellschaftliche Organisationen setzen sich für ihre bedingungslose Freilassung ein.


Weitere beispielhafte Erfolgsfälle für die Jahre 2023 und früher finden Sie hier


Werde Mitglied Bei Uns |Bild per Klick Vergrößern

Machen Sie mit und setzen sie sich mit AMNESTY für den Schutz der Menschenrechte ein.
Denn gemeinsam können wir mehr erreichen.
Kontaktieren Sie uns und vereinbaren einen Gesprächstermin per Telefon

Bärbel Luppe, Ladenburg Tel.06203-13717 oder Roland Dubberke, Schriesheim Tel.06203-180088


THEMEN - KAMPAGNEN - AKTIONEN


10.12.2022 Ladenburg setzt Zeichen: "Ort der Menschenrechte" feierlich eröffnet

Alle Menschenrechte, Deutsch/Englisch, 16 Stelen, in Ladenburg, Anklicken+ Bild vergrößern


Radiobeitrag zum Tag der Menschenrechte

© Amnesty International / Foto: N.N

Am 10. Dezember, dem Internationalen Tag der Menschenrechte, diskutieren Mitglieder der

Amnesty Gruppe Ladenburg-Schriesheim im Studio die Frage, ob die Idee der universell

geltenden Menschenrechte noch trägt. Dies gilt insbesondere angesichts der zahlreichen

kriegerischen Auseinandersetzungen weltweit und insbesondere in der Ukraine. Und

angesichts der weltweiten Flüchtlingsströme. In all diesen Fällen wird die Würde der

Menschen mit Füßen getreten. Hoffnungsvolle Zeichen dagegen sind der Briefmarathon, zu dem Amnesty an diesem Tag aufruft. Außerdem wird in Ladenburg wird am 10. Dezember ein Ort der Menschenrechte eingeweiht

Folgen Sie dem Link von Radio bermuda Mannheim und hören Sie den Beitrag

 https://www.freie-radios.net/119137


unser Fall: freiheit für tran huynh duy Thuc, vietnam


Am 20.Januar 2010 wurde Tran Huynh Duy Thuc wegen Blogbeiträgen über das politische und wirtschaftliche Leben in Vietnam zu 16 Jahren Haft mit anschließendem Hausarrest verurteilt. Tran Huynh Duy Thuc ist ein Verfechter sozialer und wirtschaftlicher Reformen.

 

Weitere Informationen finden sie in der ausführlichen Fallbeschreibung

 

Die Amnesty-Gruppe Ladenburg-Schriesheim setzt sich mit anderen Ko-Gruppen für die unmittelbare und bedingungslose Freilassung von Tran Huynh Duy Thuc ein, da er ein gewaltloser politischer Gefangener ist, der allein wegen der Ausübung seines Rechts auf freie Meinungsäußerung festgehalten wird.

 

Sie können sich mit einem Brief für den politischen Gefangenen Tran Huynh Duy Thuc persönlich einsetzen . Wir haben einen Appellbrief  in deutscher Sprache als Download bereitgestellt, den Sie herunterladen und ausdrucken können. ausgefüllt versenden Sie den frankierten Brief. 

Download
Appellbrief Fassung Juni 2023 deutsch
Brief_Thuuc_2023-dt.docx
Microsoft Word Dokument 17.5 KB
Download
Petition Fassung Juni 2023 deutsch
Petition_Thuc_2023_dt.pdf
Adobe Acrobat Dokument 144.8 KB

28.05.2021 Kurzbeitrag im SWR Aktuell Fernsehen über unsere Arbeit

heute Abend in der Sendung SWR Aktuell um 18.00 und 19.30 Uhr wird es einen Kurzbeitrag zum 60. Jahrestag der Gründung von Amnesty geben. Der Beitrag ist gestern in privaten Räumen gedreht worden. Der Termin kam ganz kurzfristig zustande. Der SWR war auf der Suche nach „live Aktivitäten“ .

 

Wir hatten gestern unsere  Arbeitsgruppensitzung zur Vorbereitung eines eigenen Radiobeitrags zum gleichen Thema und so passten wir perfekt in das Sendeschema.

 

Download
Kurzbeitrag SWR Aktuell Baden-Württemberg-Sendung 28.5.2021
SWR Aktuell Baden-Württemberg-Sendung 18
MP3 Audio Datei 28.4 MB

Kennen sie DIE Menschenrechte Wirklich?


Der Begriff der Menschenrechte ist seit Jahren in der Politik, in der Zivilgesellschaft und in den Medien in aller Munde.

Bei unseren Veranstaltungen und Gesprächen stellen wir immer wieder fest, dass die Menschenrechte inhaltlich nur rudimentär bekannt sind.

Nur wer die Menschenrechte kennt, kann sich für sie stark machen. 

Nachfolgend finden Sie die

ALLGEMEINE ERKLÄRUNG DER MENSCHENRECHTE

mit weiteren Informationen als Download.


Download
ALLGEMEINE ERKLÄRUNG DER MENSCHENRECHTE
Amnesty-International-Broschuere-Allgeme
Adobe Acrobat Dokument 2.3 MB