13. Januar 2022
Im weltweit ersten Strafverfahren zur Aufarbeitung von Staatsfolter in Syrien hat das Oberlandesgericht Koblenz heute Anwar R. wegen Verbrechen gegen die Menschlichkeit zu einer lebenslangen Haftstrafe verurteilt. Amnesty International begrüßt die historische Entscheidung als wichtiges Signal im Kampf gegen Straflosigkeit und erwartet weitere Verfahren nach dem Weltrechtsprinzip. BERLIN, 13.01.2022 – Zur heutigen Verurteilung von Anwar R. sagt Markus N. Beeko, Generalsekretär von Amnesty...
01. Januar 2022
BERLIN, 28.12.2021 – Amnesty International kritisiert gemeinsam mit einer Reihe von Nichtregierungsorganisationen das heutige Urteil von Russlands Oberstem Gericht zur Auflösung der Menschen- und Bürgerrechtsorganisation „Internationale Gesellschaft Memorial“: Erklärung zur Zwangsauflösung von Memorial Das Oberste Gericht der Russischen Föderation hat heute die Zwangsauflösung von Memorial International wegen angeblicher Verstöße gegen das „Agentengesetz“ angeordnet. Dies ist...
16. November 2021
BERLIN, 09.11.2021 – Bei der Offensive der TPLF im sogenannten Tigray-Konflikt in Äthiopien haben Angehörige der TPLF Frauen in der Region Amhara vergewaltigt, gedemütigt und rassistisch beleidigt. Dies belegen Recherchen von Amnesty International. Mehrere Frauen berichteten Amnesty International, dass TPLF-Angehörige die Vergewaltigungen als Racheakte für die sexualisierte Gewalt von äthiopischen Streitkräften gegenüber Frauen in Tigray bezeichneten. Franziska Ulm-Düsterhöft,...
14. Oktober 2021
­ BERLIN, 14.10.2021 – Am 16. Oktober jährt sich die Festnahme der Deutsch-Iranerin Nahid Taghavi im Iran. Amnesty International fordert die neue Bundesregierung dazu auf, sich für die sofortige und bedingungslose Freilassung von Nahid Taghavi und aller politischen Gefangenen im Iran einzusetzen. Mariam Claren, die in Köln lebende Tochter von Nahid Taghavi, sagt zum Jahrestag: "Ein Jahr ist seit der Inhaftierung meiner Mutter nun vergangen. 365 Tage, in denen ihr jegliches Recht seitens...
06. Oktober 2021
­ ­ ­ ­ 15 Jahre nach der Ermordung der russischen Journalistin und Menschenrechtsverteidigerin Anna Politkowskaja erinnert Amnesty International die russische Führung an ihre Verantwortung für den Schutz von Menschenrechtsverteidiger_innen und Journalist_innen. An Politkowskajas Todestag am 7. Oktober halten Amnesty International und Reporter ohne Grenzen eine gemeinsame Mahnwache in Berlin ab. ­ ­ ­ ­ ­ ­ ­ ­ BERLIN, 06.10.2021 – Zum 15. Todestag der Journalistin Anna...
05. Oktober 2021
BERLIN, 05.10.2021 – „Die europäischen Mitgliedsstaaten müssen beim EU-Afghanistan-Forum am Donnerstag Zusagen für die Aufnahme von mindestens 36.000 besonders schutzbedürftigen Menschen im Wege des Resettlement für das Jahr 2022 machen“, sagt Franziska Vilmar, Expertin für Asylpolitik bei Amnesty International in Deutschland. „Zusätzlich dazu ist die Europäische Union gefordert, afghanische Flüchtlinge in angemessenem Umfang aufzunehmen durch den Ausbau von legalen und...
30. September 2021
BERLIN, 29.09.2021 – Eine Untersuchung von Amnesty International offenbart bisher unbekannte Details über die Situation von 32 afghanischen Asylsuchenden, die seit Wochen im Grenzgebiet zwischen Polen und Belarus unter menschenunwürdigen Bedingungen ausharren. Mithilfe von Satellitenbildern sowie Fotos zur Vermessung des Gebiets und einer 3D-Rekonstruktion kann Amnesty International belegen, dass sich die Gruppe Ende August über Nacht über die polnische Grenze bewegte. Amnesty...
20. September 2021
­ Der ägyptische Inlandsgeheimdienst schikaniert zunehmend Menschenrechtsverteidiger_innen, um sie zum Schweigen zu bringen. Dies dokumentiert Amnesty International in einem neuen Bericht. Die Menschenrechtsorganisation fordert von der Bundesregierung ein, Druck auf die ägyptische Regierung auszuüben, die Repression zu beenden. ­ ­ ­ ­ ­ ­ ­ ­ ­ ­ ­ ­ BERLIN, 15.09.2021 – Der ägyptische Inlandsgeheimdienst (National Security Agency – NSA) schikaniert zunehmend...
03. August 2021
BERLIN, 02.08.2021 – Für den am heutigen Montag veröffentlichten Bericht „Belarus: Crackdown on Athletes“ hat Amnesty International mit Sportler_innen gesprochen, die aufgrund ihres Einsatzes für die Wahrung der Menschenrechte in Belarus Repressionen erlitten. Sport spielt für Präsident Alexander Lukaschenko eine besondere Rolle. Der belarussische Präsident ist begeisterter Amateur-Hockeyspieler und war bis Dezember 2020 selbst Vorstand des Nationalen Olympischen Komitees. „In...
03. August 2021
BERLIN, 02.08.2021 – Amnesty International belegt in einem am Dienstag veröffentlichten Briefing, dass die saudi-arabischen Behörden die Verfolgung von Menschenrechtsverteidiger_innen und Dissident_innen seit der G20-Präsidentschaft im vergangenen Jahr drastisch verschärft haben. Die Zahl der Hinrichtungen hat sich in den vergangenen sechs Monaten vervielfacht. Während der G20-Präsidentschaft waren weniger Aktivist_innen verfolgt und die Todesstrafe seltener verhängt worden. Der...