Türkei: Freiheit für Taner Kilic

Taner kilic weiter in Haft - Bundesweite Aktionen zu seinem Geburtstag am 11.März

Der Vorstandsvorsitzende von Amnesty International in der Türkei, Taner Kılıç, sitzt weiterhin in Untersuchungshaft. „Taner Kılıç sitzt seit neun Monaten in Untersuchungshaft – und das aufgrund absurder Vorwürfe und ohne jeglichen Beweis. Auch seinen 49. Geburtstag am Sonntag muss er hinter Gittern verbringen, getrennt von seiner Frau und seinen Töchtern“, kritisiert Markus N. Beeko, Generalsekretär von Amnesty International in Deutschland.

„Die Türkei hält mit dem Amnesty-Vorsitzenden seit über neun Monaten einen hochrangigen Vertreter einer unabhängigen internationalen Organisation in Haft. Dies ist nicht nur ein Alarmsignal für die Menschenrechtslage in der Türkei, sondern ein kalkulierter Angriff auf den internationalen Menschenrechtsschutz. Regierungen weltweit sind weiter gefordert, klar und unmissverständlich Taner Kılıçs Freilassung zu verlangen. Organisationen und Aktivisten weltweit vertrauen darauf, dass autokratischen Regimen deutlich signalisiert wird, dass die Missachtung internationaler Menschenrechtsstandards nicht folgenlos bleibt.“

„Die Inhaftierung und das Verfahren sind offensichtlich politisch motiviert: Taner Kılıç wurde einzig und allein inhaftiert, weil er sich als Anwalt und Amnesty-Vorstand für die Rechte anderer einsetzt“, so Beeko weiter. „Seine Freilassung ist längst überfällig – wie auch die aller anderen, die nur in Haft sind, weil sie friedlich ihre Rechte wahrgenommen haben.“

Taner Kılıçs andauernde Inhaftierung zeigt die ganze Willkür der türkischen Justiz. Es liegen keine Beweise gegen ihn vor. Nur einen Tag nachdem ein Istanbuler Gericht am 31. Januar 2018 seine Freilassung angeordnet hatte, widerrief dasselbe Gericht seine Entscheidung. Das Verfahren gegen Taner Kılıç soll am 21. Juni weitergehen. 

Wenn Sie sich für die Freilassung von Taner Kilic einsetzen wollen, dann folgen Sie dem Link:

Freiheit für Taner Kilic - jetzt!