Erfolge Amnesty International

Urgent Actions erfolge

Bei unseren Gesprächen mit den Bürgern steht häufig die Frage im Fokus: Haben die Briefe, Faxe, E-Mails und Unterschriften bei den Aktionen und Kampagnen von Amnesty International überhaupt Erfolg? Während die Berichte, Appelle und Aufrufe von Amnesty durch die Printmedien, TV , Radio und Social Media eine weite Verbreitung finden, werden die Erfolge nicht gleichermaßen in die Öffentlichkeit transportiert und so von Unterstützern kaum wahrgenommen. Dieses Ungleichgewicht führt u.a. zu einer gewissen Hemmschwelle, sich an Aktionen zu beteiligen. Denn wer erkennt, dass sein Mitmachen auch zu Erfolgen führt, der ist aus Erfahrung auch bereit, sich kontinuierlich zu engagieren. Aus diesem Grund finden Sie als "Erfolgstafel" die Fälle für einen Zeitraum von vier Monaten, bei denen Amnesty International hauptsächlich durch Urgent Aktions (Eilaktionen) Erfolge feiern konnte.

 

Erfolgstafel für den Zeitraum vom 1.Juli bis zum 31.Oktober 2017

 

Ibrahim Karimi, Sudan, Meinungsfreiheit, nach mehr als 2 Jahren am 30.10.17 freigelassen, Idil Eser, Peter Steudner und 6 weitere Personen, Türkei, politische Verfolgung, nach 4 Monaten am 25.10.17 frei, Clinton Young, USA, Todesstrafe, Hinrichtungstermin aufgeschoben am 18.10.17, Elgassim Mohamed Seed Ahmed, Sudan, politische Verfolgung, nach 10 Monaten am 3.10.17 freigelassen, Peng Heping und Wu Mingliang, Meinungsfreiheit, nach 2 Monaten am 22.9.17 freigelassen, Lawi Wenig, Aye Nai und Pyae Phone Aung, Myanmar, Meinungsfreiheit, am 20.9.17 freigelassen, Htin Kyaw, Myanmar, Meinungsfreiheit, am 20.9.17 freigelassen, Mohammad Abu Sakha, Israel, ohne Anklage, nach zwei Jahren frei, 07.09.17; Dr. Mudawi Ibrahim Adam, Sudan, politische Verfolgung, nach acht Monaten frei, 29.08.17;  Hakainde Hichilema und fünf weitere Personen, Sambia, politische Verfolgung, nach fünf Monaten frei, 28.08.17; Jason McGehee, USA, Aufhebung des Todesurteil, 28.08.17; Wei Xiaobing, China, politische Verfolgung, unter Auflagen frei, 28.08.17; Marcellus Williams, USA, Hinrichtung ausgesetzt, 22.08.17; Dr. Mohamed Yasin Abdalla, Sudan, ohne Anklage, nach vier Monaten frei, 24.08.17; Prof. Ahmad Qatamesh, Israel und besetzte Gebiete, ohne Anklage, nach drei Monaten frei, 23.08.17; Server Karametov, Ukraine Krim, friedlicher Protest, nach zehn Tagen frei, 19.08.17; Erkin Musaev, Usbekistan, politische Verfolgung, vorzeitig nach 10 Jahren frei, 22.08.17; Valentina Cherevatenko, Russland, politische Verfolgung, Anklage fallen gelassen, 19.06.17; Pater Elil Rajendram, Sri Lanka, Polizeigewalt,  polizeiliche Ermittlung gerichtlich untersagt, 08,08,17; Untersuchungskommission für Menschenrechtsverletzungen eingerichtet, Nigeria, Polizeigewalt, 05.08.17; Mohsen Taher, Syrien, politische Verfolgung, nach drei Monaten frei, 29.07.17; Tarek Mohamed Ahmed Hussein, Ägypten, willkürliche Inhaftierung, nach zwei Monaten vorläufig frei, 27.07.17; Gruppe von 28 Männern, Bangladesch, Diskriminierung, nach drei Monaten freigelassen, 21.07.17; Dr. Salem Mohamed Beitelmal, Libyen, politische Entführung, nach zwei Monaten freigelassen, 06.06.17; Jean-Marie Kalonji und Sylva Mbikayi, DR Kongo, ohne Anklage, nach einem Monat frei, 17.07.17; Keywan Karimi, Iran, Meinungsfreiheit, mit Auflagen nach fünf Monaten freigelassen, 19.04,17;  Ivan Teleguz, USA, Todesurteil umgewandelt, 20.04.17; Dr. Stella Nyanzi, Uganda, Meinungsfreiheit, nach zwei Monaten frei, im Mai 2017: Mohamed Hassan El Bushi und Amin Saad, Sudan, ohne Anklage, nach mehreren Monaten frei, 30.04.17; Raimundos Oki und Lourenco Vicente, Timor-Leste, Meinungsfreiheit, Freispruch, 01.07.17

 

Alle diese Fälle sind mit weiteren Informationen auf 

www.amnesty.de/mitmachen/unsere-erfolge   nachzulesen.

 

Wenn Sie gleich aktiv werden wollen, dann folgen Sie diesem Link.