Menschenrechte gemeinsam einfordern

Briefmarathon 2016:  EIN VOLLER ERFOLG

Briefeschreiben kann Leben retten, das zeigt der weltweite Briefmarathon, den Amnesty International jedes Jahr rund um den Tag der Menschenrechte am 10. Dezember startet. Dabei schreiben Hunderttausende Menschen in allen Teilen der Welt innerhalb weniger Tage Millionen Briefe für Menschen in Gefahr. Sie drücken darin ihre Solidarität mit Menschen aus, deren Rechte verletzt werden, und sie appellieren an Regierungen, die Menschenrechte zu achten.

Mit ihren Briefen, E-Mails und Petitionsunterschriften bewirken sie Freilassungen, verhindern Folter, schützen Menschen vor unfairen Prozessen und retten Leben.

 

Unsere Fälle

 

Von den von Amnesty International vorgeschlagenen 14 Fällen hat die Amnesty Gruppe Ladenburg / Schriesheim folgende 4 Fälle ausgewählt:

 

USA: Eduard Snowden - Sein Mut veränderte die Welt, dafür droht ihm lange Haft

Ägypten: Mahmoud Abu Zeid - Journalist im Gefängnis, weil er Fotos gemacht hat

Malawi: Annie Alfred - Aberglaube bringt sie in Lebensgefahr

Aserbaidschan: Bayram Mammadov und Giyas Ibrahimov: Wegen Graffiti inhaftiert und gefoltert

 

Unsere Veranstaltungen 

 

Do 01.12.   11:00 Uhr Rathaus, Schriesheim

Sa 03.12.    10:30 bis 12:30 Uhr Begegnungszentrum & Cafe "mittendrin", Schriesheim

Mi 07.12.    17:30 Uhr Rathaus, Ladenburg

So 11.12.    im Anschluss an den Gottesdienst der Ev. Kirche, Ladenburg

Sa 17.12.   10:30 bis 12:30 Uhr Begegnungszentrum & Cafe "mittendrin", Schriesheim

Ferner: Briefmarathon 2016 in den Schulen, Carl-Benz-Gymnasium, Ladenburg 

 

Ergebnisse der Amnesty Gruppe Ladenburg | Schriesheim

 

insgesamt                         669 Briefe

davon in den Schulen       152 Briefe

 

Wir danken allen Teilnehmern und Unterstützern für ihr Engagement